Donnerstag, 26. November 2015

Chinohose in kurz

Chinohosen waren in den letzten zwei Sommern ein absolutes musthave. Ich bin der festen Überzeugung, dass das auch im nächsten Sommer so sein wird. Deshalb habe ich mir jetzt im Winter eine kurze Chinohose genäht. Ich hatte am Anfang des Jahres schon einmal die lange Version genäht und fand die total toll. Da hatte ich mich nur über mich selbst geärgert, weil ich faul war. Ich habe hinten keine Hosentaschen mit angenäht und den Fakereißverschluss habe ich auch weggelassen. Da sollte diesmal anders werden....
Kommen wir zuerst zum Schnitt. Dieser ist nämlich von der lieben feefee bei Dawanda. Im Schnitt gibt es die Möglichkeiten die Hose in verschiedenen Längen zu nähen, einen Fakereißverschluss  und hintere Hosentaschen anzubringen. Ein kleines Manko gibt es. Die Eingriffhosentaschen sind zu klein. Hier auf den Bildern seht ihr wie ich die Taschen ganz einfach mit Backpapier vergrößert habe. Einfach den "Beutel" vergrößern. Wichtig ist, dass die schräge Linie an Ort und Stelle verbleibt. Das ist ja eure Öffnung der Hosentasche. Wenn ihr dort etwas ändert, ändert ihr die Größe des Eingriffs und evtl. die Passgröße der ganzen Hose.
Beim ersten Lesen fand ich die Anleitung für die hintere Hosentasche etwas kompliziert. Aber wenn man der Anweisung Schritt für Schritt folgt, ist es eigentlich ganz einfach. Das einzig Schwierige ist, die Naht rundherum schön gerade und ordentlich zu nähen, wenn man so doof wie ich ist und sämtliche Nähte in einer anderen Farbe macht. Ich sage mal so: der Aufwand hat sich gelohnt. Leider sieht man auf den Bildern nicht, dass ich auch die Seiten der Hosen nochmal mit zwei farblich abgesetzten Nähten "verziert" habe. Im Gegensatz zur Hosentasche war der Fakereißverschluss dann ein Kampf. Ich habe die Anleitung leider nicht verstanden und habe am Ende frei Schnauze genäht. Er sieht klasse aus. Aber mit etwa 15 % des Aufwandes hätte ich einen anderen Fakereißverschluss nähen können. Der wäre dann zwar nicht ganz so "echt" geworden, aber besser als die Fummelei. Allerdings möchte ich an der Stelle nicht ausschließen, dass ich mich einfach blöd angestellt habe. Soll ja vorkommen.
Als die Hose fertig war, musste ich mir schon auf die Schulter klopfen. Die Hose ist perfekt geworden. Tolle Farbkombi, die abgesetzten Nähte, der Fakereißverschluss und die hinteren Hosentaschen sind echt toll. Ich würde euch gerne ein wunderschönes Foto draußen auf einem  Feld im Sonnenschein zeigen. Aber wir müssen realistisch bleiben. Es war 19.30 Uhr, dunkel und 5 °C draußen. Deswegen das hübsche Bild aus dem Wohnzimmer vor der Tür...
Der Stoff von der Hose ist ein fester Baumwollstoff mit 3 % Elastan in Dunkelblau von alles-fuer-selbermacher (leider gibt es den nicht mehr)  und der rosafarbene Jersey mit Spielkartenmotiv ist auch von alles-fuer-selbermacher.
Und weil die Hose so wundervoll geworden ist, werde ich heute bei RUMS mitmachen.



Fakereißverschluss
perfektes Wetter für eine Sommerhose

















Ich wünsche allen einen erfolgreichen Tag und schonmal ein schönes Wochenende.
Eure Ka




Kommentare:

  1. sieht auf jeden Fall bequem aus :)

    AntwortenLöschen
  2. perfektes Wetter... ich musste gerade so lachen. Die Hose steht dir gut. Gefällt mir und wenn sie dazu noch bequem ist - top.
    Danke fürs verfolgt werden. ;) Ich verfolge mal ebenso, denn ich hoffe auf noch mehr Rezepte *g*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Mehr Rezepte werden definitiv folgen. Eigentlich wollten wir mit dem Blog gar nicht Richtung Essen gehen, aber es hat sich einfach so entwickelt und wir finden es gut....

      Löschen