Sonntag, 22. November 2015

Wie ich mir ein Ziel setzte...

Ich treibe gerne Sport. Es befreit mich geistig und körperlich. An sich betreibe ich gerne Mannschaftssport. Dafür fehlt mir allerdings die nötige Freizeit. Dazu muss man wissen, dass ich erst Freude an einem Sport empfinden kann, wenn ich ein Ziel habe - Wettkampf. Ich bin einfach von Natur aus ein sehr ehrgeiziger Mensch und ich brauche den Wettkampf als Motivation. Da mir aber die Zeit fehlt, habe ich meine sportlichen Bereiche neu sortiert. Zusammen mit meinem Mann tanze ich Standard und Latein. Das macht mir sehr viel Spaß und der Kopf wird auch gleich mit trainiert. Ich würde gerne mehr in die Turniertanzrichtung gehen, aber mein Mann leider nicht. Da ich mehr als einmal Training die Woche benötige, musste noch etwas anderes her. Zumba finde ich super. Ich liebe die Musik und das Tanzen. Leider bietet unser Dorffitnessstudio nur dienstags Zumba an und da haben wir schon Tanztraining. Weiterhin ist immer problematisch, dass ich viel auf Dienstreise bin. Eine Anmeldung im Fitnessstudio ist deshalb auch eher grenzwertig sinnvoll. Was kann man zu jeder Zeit und überall machen ohne viel Zubehör? 
Richtig! Joggen.... Ich habe Joggen gehasst. Dumm dahinlaufen ohne Mehrwert und dann auch noch alleine. Mir blieb aber nach langer Überlegung und Abwägung nichts anderes übrig. Das Ganze ist Anfang diesen Jahres passiert. Welches Ziel? Mein Arbeitgeber macht jedes Jahr im Frühjahr bei einem Netzwerklauf für Gesunde Kinder mit. 4 km oder 8 km für den guten Zweck joggen. Mein Ziel ist es also im Frühjahr 2016 4 km mitzulaufen. Ich bezweilfe, dass ich bis dahin die 8 km schaffe. Am Anfang des Jahres setzte ich mir noch das Zwischenziel 5 km am Ende des Jahres "zu schaffen". Wer 4 km rennen will sollte auf 5 km trainieren, dachte ich mir. Leider habe ich den Fehler begangen und mir dieses Jahr die Zeiten angeschaut,die die Teilnehmer gerannt sind. Holla die Waldfee. 4 km in 18 min. Die brauchen also pro Kilometer 4:30 Minuten. Meine ersten gejoggten Kilometer waren 1,94 km in 14:43 min also 7:36 min/km. Völlig unrealistisch an diesen Wert heranzukommen. Vor allem, weil ich ja auch noch doppelt soviel Strecke zurücklegen muss.
Gestern habe ich mal wieder einen Meilenstein geschafft. Die 5 km schaffe ich schon seit Juli. Damals mit einer Pace von 7:14 min/km. Seitdem versuche ich, so häufig wie mein Körper es zulässt, die 5 km zu rennen. Meistens renne ich nach der Arbeit und da fällt es mir dann doch schon schwerer die 5 km durchzuhalten, anstatt Samstag Nachmittag nach einem ausführlichen Mittagsschläfchen. Und gestern war es mal wieder soweit. Nach einem erholsamen Nickerchen habe ich mich fertig gemacht und bin los gerannt. Das Ziel war es schon ein wenig schneller zu laufen. Allerdings war ich schon seit 2 Wochen nicht mehr unterwegs. Schon beim Laufen merkte ich, dass ich schneller war. Als ich wieder zu Hause ankam, schaute ich auf mein Handy und konnte mich wenigstens innerlich freuen. Äußerlich ging nicht, da ich mein Gesicht verzog, weil meine Lunge so brannte. Allerdings nur zu 40 % vor Anstrengung und die restlichen 60 % weil es nur 7 °C waren. Brrrr. Aber die Pace war echt klasse: 6:21 min/km. Mein Ziel wird es übrigens sein, die 4 km nächstes Jahr mit einer 6:00 min/km Pace zu laufen. Ist jetzt auch nicht die Welt, aber für mich schon ein recht großes Ziel. 
Was macht ihr für Sport? Joggt ihr auch? Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich schneller an mein Ziel komme?

Ich wünsche einen wunderschönen Sonntag Abend...

eure Ka

Hier geht es zur Sporty-Linkparty

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke. Klingt toll, aber an sich is das noch voll langsam im Vergleich zu den meisten Joggern.

      Löschen
  2. Hut ab, ich hab mich auch schon mal im joggen versucht, allerdings ist es absolut nicht mein Ding und meine Zeiten sind absolut katastrophal. ;-)

    Aber ich kann dir sagen, am besten läuft du einfach so häufig wie es deine Zeit zulässt und du wirst sehen, von mal zu mal wird es besser. ;-)

    Was ich gerne noch mach und völlig unabhängig von Fitnessstudios ist, ist Yoga. Ein tolles Krafttraining für Körper und Geist.

    Ich drücke dir die Daumen das du deine Ziele erreichst!

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen