Donnerstag, 17. März 2016

Lupita: Sommer schon im Frühling



Seit wir unseren Blog betreiben habe ich mich (Ka auch) schon öfter bei Angeboten zum Probenähen beworben. Leider bisher bei mir immer vergebens. 
Ich bewerbe mich auch nicht wild bei allen Angeboten die so im Netz umherschwirren (Ka natürlich auch nicht), sondern immer bei Sachen, die mich auch ansprechen und mir gefallen (könnten). 



Neulich gab es dann wieder so einen Aufruf, diesmal von der lieben Toni von Milchmonster. Eigentlich wollte ich mich gar nicht bewerben, weil ich wusste, dass ich eh nicht genommen werde… hab es aber dann doch getan, weil mir eben der Schnitt gut gefiel (was man so erhaschen konnte ;-) ). Und tatsächlich wurde ich diesmal eingeladen!!



Ich war ganz aufgeregt, hatte ja keine Ahnung wie das so läuft. Aber es war echt toll, alles nette Leute, netter Umgangston und tolle Ideen. Und der Schnitt, nach den Änderungen die vorgenommen wurden, ist er genau das, was ich schon gesucht habe: ein Kleid / Top, oben eher eng anliegend und dann figurumspielend, ohne zu sackartig zu wirken. Und im Nu genäht! Das allererste Passformstück saß zwar noch nich perfekt, hat bei mir auber auch eine angemessene Verwendung gefunden: Nachthemd! Habe ich eh schon lange gebraucht, aber keine Muße gehabt (jetzt bräuchte ich noch ein Probenähen für eine einfache Hose, dann würde ich es vielleicht auch endlich mal schaffen, die fehlenden Schlafhosen zu nähen ...)























Für Anfänger voll geeignet und für Fortgeschrittene gibt’s dann noch zusätzliche Schmankerl, wie Einfassstreifen oder Knopfleiste.



Auch wenn ich mich nicht zu den absoluten Anfängern zählen würde, bin ich erst mal bei den einfachen Varianten geblieben, einfach weil ich (wie so oft) die schlichten Sachen mag. 





















Zurückblickend würde ich sagen, Probenähen macht echt Spaß und ich würde gerne wieder bei so etwas dabei sein. Aber es ist auch anstrengend, weil nun mal viel genäht, besprochen und fotografiert werden muss (bis zu einem bestimmten Termin). Man sollte sich vor einer Bewerbung also recht sicher sein, dass man das auch schafft, bei komplizierteren Schnitten ist sicherlich mehr Zeit, dafür gehen die einfachen Schnitte schneller von der Hand.

Zu RUMS kommen meine neuen Sommerteilchen auch direkt,



frohes Nähen wünsche ich euch noch,

Ni

Schnitt: Lupita
Stoff: evtl. Stoffmarkt und Michas Stoffecke 

Kommentare: